Das spielerische Interaktion sinnvoll Wissen vermitteln kann, beweist aktuell getbadnews.com. Die niederländische Plattform bildet ihre Besucher darin aus, ein Troll zu werden und zeigt dabei auf, welche sechs Mechaniken der Verbreitung von “Fake News” zugrunde liegen. So können Nutzer z.B. Punkte in der Kategorie “Credibility” sammeln, wenn sie erfolgreich Vorurteile bestätigen, oder Verschwörungstheorien im Namen einer vermeintlich bekannten Person verbreiten. Das Spiel basiert auf der Annahme, dass Fake News besser erkannt werden, wenn man deren Grundprinzipien selbst erfolgreich erprobt hat. Begleitet wird die Initiative von der University of Cambridge.

So entsteht ein spielerisches Gegenmittel für Desinformation – laut Gründer Ruurd Oosterwoud soll dieses auch bald in einer Version für 8-10-Jährige Spieler verfügbar sein.